Trills 48

Aus
Version vom 8. Januar 2020, 15:44 Uhr von AndreasKöhler (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Das Haus 48 auf der Straße Trills gehört zu den älteren Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug f…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Haus 48 auf der Straße Trills gehört zu den älteren Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug früher die Nummer Trills Nr. 28, später dann Hildener Straße 104 bis zur Rückbenennung der Hildener Straße in 'Trills' 1989.

Wohnhaus

Im Jahre 1899 wurde dieses Wohnhaus von August Kemperdick (vom [Gut Clef]) erbaut. Bauunternehmer war die Firma Weber & Söhne aus Millrath. Es erhielt eine Werkstätte (10,6 x 7,8 m)und im Unterbau enthielt es Aborte. Frau Stina Faßbender betrieb hier ein Kolonialwarengeschäft.

Im Jahre 1976 wurde es an die Familie Faulstich verkauft.