Trills 47

Aus
Version vom 8. Januar 2020, 15:44 Uhr von AndreasKöhler (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Das Haus 47 auf der Straße Trills gehört zu den ältesten Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Haus 47 auf der Straße Trills gehört zu den ältesten Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug früher die Nummer Hildener Straße 107 bis zur Rückbenennung der Hildener Straße in 'Trills' 1989.

Erweiterung der Dorfschule

Das etwas höhere Nebengebäude ist Trills 47.

Das Gebäude wurde 1866 als Erweiterung für die bestehende Dorfschule in Trills 45 gebaut. Es wurde lange Zeit als Nebengebäude der Katholischen Schule genutzt. In den oberen Räumen wohnten der Schulleiter, auch der Pfarrer war zeitweise hier untergebracht. Nach dem Bau des neuen Schulgebäudes 1904 zog ein Polizeidiener ein. Der Lehrer Reiner Schmitz lebte hier von 1904-1933. 1934-1956 wohnte im Haus der Hauptlehrer Heinrich Schreuer. 1956 zog der Rektor Wolfgang Petersmann ein, der das Gebäude später erwarb.