Trills 43

Aus
Version vom 8. Januar 2020, 15:43 Uhr von AndreasKöhler (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Das Haus 43 auf der Straße Trills gehört zu den jüngeren Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Haus 43 auf der Straße Trills gehört zu den jüngeren Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug früher die Nummer Hildener Straße 103a bis zur Rückbenennung der Hildener Straße in 'Trills' 1989.

Das Gebäude wurde auf dem Bauschutt des ehemaligen Tanzsaals des Trillser Hofs erbaut.

Tanzsaal Assenmacher

Der Tanzssal 1937 vor dem Abriss.
Vor dem baufälligen Saal, deutlich zu Erkennen die massiven Bauschäden.

Der Tanzssal der Gaststätte Trillser Hof konnte nur zwei Jahrzehnte genutzt werden. Es zeigten sich bald Risse in den Aussenwänden, die einen Abriss 1939 notwendig machten.

Lagergebäude und Umbau zum Wohnhaus

Nachfolgend wurde 1968 für die Firma Contacto ein Lagerhaus erbaut und diente später als Wohn- und Bürohaus. Wegen schwerer Schäden am Flachdach wurde das Oberhaus 1986 abgerissen und durch ein neues Gebäude ersetzt.