Trills 32

Aus
Version vom 8. Januar 2020, 15:40 Uhr von AndreasKöhler (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ Das Haus 32 auf der Straße Trills gehört zu den ältesten Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Haus 32 auf der Straße Trills gehört zu den ältesten Gebäuden im Erkrather Stadtteil Trills. Es trug früher eine Nummer aus der Hildener Straße bis zur Rückbenennung der Hildener Straße in 'Trills' 1989.

Vereinshaus

Das Vereinshaus mit dem 'Trillser Stübchen' in den 1960er Jahren.

Das Franziskushaus diente zunächst als Vereinshaus. 1898 wurde unter der Initiative von Rektor Dammler mit dem Bau begonnen, der 1904 abgeschlossen wurde. Im gleichen Jahr wird die Schankerlaubnis erteilt. Das Haus diente vielen Trillser Vereinen als Heimstätte. 1928 wurde der Bau umgebaut und erweitert und erhält so seine heutige Gestalt. 1959 wird das "Trillser Stübchen" umgebaut und 1961 eröffnet.

Franziskus-Haus

Im Jahre 1982 löst sich der Verein "Vereinshaus e.V." auf. Der gesamte Besitzt geht in das Eigentum der Katholischen Kirchengemeinde St. Franziskus über. 1984/85 erfolgt der Umbau und die Sanierung der Außenfassade. Das Haus trägt seit 1985 den Namen "Franziskus-Haus".

Pfarrhaus

Das Pfarrhaus nebenan wurde 1876 als Haus für den Küster der St. Franziskus Kirche erbaut. Es lebten dort in der Folge Pastöre und Rektoren.

Skulptur in der Fassade.